Heinrich-Hertz-Gymnasium, Berlin Hertz-Mannschaft nimmt am Finale des Zero Robotics teil

Ralf Dorn, Heinrich-Hertz-Gymnasium

Am Montag, dem 28.1.2019 trafen sich 600 Schülerinnen und Schüler aus allen Teilen der Welt zeitgleich in Boston (USA) am MIT, in Alicante (Spanien) und in Sydney (Australien) zum diesjährigen Finale des von der NASA organisierten Programmierwettbewerbes „Zero Robotics“.

Unsere Schüler des Heinrich-Hertz-Gymnasiums in Berlin haben in mehreren Runden gezeigt, dass sie die anspruchsvolle Steuerungssoftware eines SPHERES-Modules (Synchronized Position Hold Engage and Reorient Experimental Satellites) programmieren können. Dabei gilt es in einer Allianz mit einem Team aus Griechenland und Australien einen beschädigten Satelliten im erdnahen Orbit zu finden, anzudocken und in eine Schutzzone zu schleppen.

An der Universität in Alicante konnten sie nun ihre Lösung in einer Liveschaltung mit der ISS von den Kosmonauten Oleg Kononenko und der Astronautin Anne McClain testen lassen. Eine tolle Erfahrung für unsere Schüler im direkten Kontakt mit den Astronauten zu stehen.

Insgesamt starteten über 200 Teams aus 18 Nationen. Nur zwei Mannschaften aus Deutschland konnten dabei mit ihrer Allianz ins Finale der besten 14 Teams einziehen. Ein toller Erfolg.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren