Gymnasium am Krebsberg, Neunkirchen Gymnasium am Krebsberg erzielt 3. Platz bei „Mathe ohne Grenzen“

Schule

Im vergangenen Schuljahr ermutigte uns unsere damalige Mathelehrerin, an dem internationalen Wettbewerb „Mathe ohne Grenzen“ teilzunehmen. Zunächst waren wir, die ehemalige Klasse 9.3 des Gymnasiums am Krebsberg, jetzt 10.3, etwas skeptisch: Eine Aufgabe in Englisch oder Französisch lösen? Ein Wettbewerb, der für die Klassenstufen 9 und 10 vorgesehen ist – würden wir das schaffen?

Wir nahmen an der Proberunde teil, die in unserer Klasse erstaunlich gut ausfiel. Danach entschlossen wir uns, die Herausforderung anzunehmen. Anfang Februar war es dann soweit: Wie in jedem Jahr galt es auch diesmal, als ganze Klasse gemeinsam knifflige Aufgaben zu lösen; dafür hatten wir eine Doppelstunde Zeit. Dank unserer Klassensprecherin, Lena Fuchs, lief die Organisation reibungslos. Wir hatten uns bereits im Vorfeld überlegt, in welchen Teams wir am besten zusammenarbeiten und wie wir die unterschiedlichen Aufgaben geschickt aufteilen, je nach den Stärken der einzelnen Schüler eines Teams. Trotz anfänglicher kleiner Schwierigkeiten blieben wir motiviert und vertieften uns in die Aufgabenstellungen, sodass am Ende jedes Team seinen Beitrag leisten konnte. Teilweise kontrollierten die Teams auch noch gegenseitig ihre Ergebnisse.

Durch diese gute Koordination und Zusammenarbeit konnten wir uns letztendlich den 3. Platz für das Gymnasium am Krebsberg sichern – und das bei mehr als 50 Teilnehmern! Darauf sind wir sehr stolz und als wir erfuhren, dass unsere Leistung auch noch mit einem Preisgeld von 100 Euro für die Klassenkasse belohnt wird, haben wir uns natürlich sehr gefreut. Wir hatten den Eindruck, dass der Wettbewerb jedem Spaß gemacht hat, auch denjenigen, die Mathe sonst nicht zu ihren Lieblingsfächern zählen.

In diesem Schuljahr sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei. Also zieht euch warm an, ihr anderen Zehntklässler im Land!

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren