Goetheschule Wetzlar, Wetzlar Gute Plätze bei Mathematik ohne Grenzen

Bei dem ingternationalen Wettbewerb "Mathematik ohne Grenzen" müssen die Teilnehmer mehr zeigen als bloß hervorragende Rechenkünste, denn neben mathematischem Talent und Können ist auch Teamgeist gefragt.

Die Aufgaben sind nämlich so konzipiert, dass sie in der Kürze der zur Verfügung stehenden Zeit nur gelöst werden können, wenn die ganze Klasse zusammenarbeitet, jeder Schüler sich mit seinen Stärken in den gemeinsamen Arbeitsprozess einbringt.

 

In diesem Jahr haben sich die beiden Klassen von Frau Boeder und Herrn Schäfer für diesen Wettbewerb angemeldet, der im Februar durchgeführt wurde. Gemeinsam mussten 13 Aufgaben in 90 Minuten gelöst werden und das war nicht ganz einfach... 

So muss die Aufgabenverteilung von den Schülern selbstständig koordiniert werden, damit am Ende alle richtigen Resultate vorliegen. Das Besondere an diesem Wettbwerb ist, dass eine Aufgabe in einer Fremdsprache (englisch, französisch, italienisch und spanisch) gestellt ist und auch in dieser bearbeitet werden muss. Hier kommen die „Mathe-Asse“ allein nicht weiter, wenn sie nicht mit den „Sprachtalenten“ gemeinsame Sache machen.

Nachdem alle Aufgaben eingeschickt und zentral korrigiert wurden, wurden nun die Ergebnisse bekanntgegeben: Von den 81 Klassen der Oberstufen, die in Hessen teilgenommen haben, erreichten die beiden Klassen der Goetheschule mit 73 bzw. 61,5 von 87 Punkten die Plätze 26 und 49. Wie knapp das Ergebnis ist, sieht man daran, dass die Klasse E_d mit nur 5,5 Punkten mehr in den Top 10 platziert gewesen wäre.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren