Jakob-Fugger-Gymnasium Augsburg, Augsburg Große Erfolge bei bei MINT-Wettbewerben 2020

Jörg Haas

Wettbewerbssaison 2020 – Vom Riechkolben zum Smartphone als Messgerät - Die MINT-W-Seminare des Jakob-Fugger-Gymnasiums überzeugen

Die Wettbewerbssaison 2020 wurde traditionell mit dem Regionalwettbewerb Jugend forscht Ende Februar eröffnet. "Jugend forscht bietet die Chance, sich eingehend mit Themen zu beschäftigen, für die man sich begeistert. Besonders motivierend waren die Gespräche mit Besucherinnen und Besuchern sowie mit weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern, denn einerseits ergaben sich interessante Fragen und Gespräche und immer wieder erhielt man Anerkennung für die eigene Leistung. Andererseits zeigte sich auf, was man mit Neugier und Spaß am Forschen alles erreichen kann." resümierte Luks Altun seine Erfahrungen aus diesem Wettbewerb und Raphael Buck ergänzte "Schließlich bekam man auch die Möglichkeit sich mit der Jury über seine Arbeit intensiv auszutauschen und Verbesserungsvorschläge zu erhalten."

Alle Projekte vom JFG wurden ausgezeichnet, Teilnehmer vom W-Seminar Physik belegten die ersten Plätze in der Kategorie Physik! Die Projekte im Einzelnen:

  • Klanganalyse von Musikinstrumenten mit dem Smartphone (Regionalsieger Physik)
  • Problemfall Nachhall: Messung und Optimierung akustischer Eigenschaften von Klassenzimmern (2. Preis Physik)
  • Entwicklung einer AR-App zur interaktiven Darstellung astronomischer Objekte (Sonderpreis der Bayerischen Akademie der Wissenschaften – VR-Welten)
  • Anosmie – Untersuchung des Bulbus olfactorius im Zusammenhang mit der Riechfunktion (2. Preis Biologie)
  • Near Field Communication - Funktionen und Risiken der kontaktlosen Datenübertragung (Sonderpreis)
  • Analyse der menschlichen Schlafphasen mithilfe des Smartphones und der Smartwatch (3. Preis Physik)

Leider musste der Landeswettbewerb aufgrund des Lockdowns abgesagt werden, aber nicht nur bei Jugend forscht überzeugten die Jungwissenschaftler vom Jakob-Fugger-Gymnasium. Es folgten noch ein 3. Platz beim Wissenschaftspreis der Augsburger Schulen und beim Dr. Hans Riegel-Fachpreis für die Arbeit zum Nachhall und ein DPG-Preis im Rahmen der Auszeichung für die 10 besten Seminarbeiten in Bayern für die Arbeit zur Klanganalyse von Musikinstrumenten.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren