Goetheschule Wetzlar, Wetzlar Goetheschule baut Leuchtturmcharakter aus

MINT EC-Status für vier weitere Jahre verlängert

Seit vier Jahren ist die Goetheschule Wetzlar Mitglied im bundesweiten Excellence-Schulnetzwerk MINT EC. Jetzt steht fest: Das wird für mindestens vier weitere Jahre auch so bleiben. Die entsprechende Benachrichtigung des Vereins MINT EC aus Berlin ging jetzt an Wetzlars Oberstufengymnasium ein.

MINT-EC ist das nationale Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Ihm gehören etwa zehn Prozent der Gymnasien in Deutschland an. Die Mitglieder profitieren von einem breiten Förder-, Veranstaltungs- und Fortbildungsangebot und dürfen ihren Schülern das MINT-EC Zertifikat verleihen, das Hochschulen und Unternehmen eine verlässliche und vom Schulsystem der Länder unabhängige Einordnung der Schülerleistung ermöglicht.

Die Mitgliedschaft im Schulnetzwerk wird zunächst für vier Jahre erteilt, danach können die Schulen eine Verlängerung um jeweils weitere vier Jahre beantragen. Dazu muss ein entsprechender Antrag gestellt und das schulische Engagement im MINT-Bereich dokumentiert werden. Experten des Vereins MINT-EC werten diesen sowie die Entwicklung der Schule dann aus und entscheiden auf dieser Basis über eine Verlängerung der Mitgliedschaft.

Im Fall der Goetheschule fiel die Bewertung sehr positiv aus. Die eingereichten Unterlagen machten deutlich, „dass der MINT-Schwerpunkt einen großen Stellenwert an der Goetheschule genießt“, heißt es etwa im Schreiben der Gutachter. Die Wiederbewerbung vermittle einen sehr guten Eindruck über die Aktivitäten, in den vergangenen Jahren sei es gelungen deutliche Fortschritte zu erzielen und den „Leuchtturmcharakter der Goetheschule Wetzlar“ auszubauen. Gelobt werden auch „das schlüssige MINT-Konzept mit einer sinnvollen Heranführung der Schüler an die MINT-Fächer“, Projekte zur Begabtenförderung sowie „spannende Praxisprojekte“. Trotz der Herausforderungen durch den aktuellen Schulneubau und die Corona-Situation sei es gelungen, das MINT-Profil der Schule weiter zu schärfen. Der Antrag zur Wiederzertifizierung dokumentiere, „dass die Goetheschule Wetzlar eine tolle MINT-EC Schule mit hohem Qualitätsniveau“ sei.

Dr. Carsten Scherließ, Schulleiter der Goetheschule Wetzlar, zeigte sich hocherfreut über die Verlängerung der MINT-EC Mitgliedschaft. „Wir freuen uns sehr über diese herausragende Auszeichnung. Sie ist ein großes Kompliment für die Schüler- und Lehrerschaft", sagte der Schulleiter und wies aber ebenso auf einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Goetheschule hin: „Wir sind dankbar, dass unsere schulische Arbeit von so vielen unterstützt wird, von Unternehmen, von der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Technischen Hochschule Mittelhessen."

Patrick Röder, MINT-EC-Koordinator der Goetheschule, lobte nicht zuletzt die Schüler an Wetzlars Oberstufengymnasium: Er freue sich, dass die Angebote so zahlreich wahrgenommen werden, die Schülerinnen und Schüler zeigten großes Interesse und seien sehr aktiv im MINT-Bereich. Röder betonte auch, dass der Erfolg der Schule auf die Beteiligung des Kollegiums nicht nur im naturwissenschaftlichen Fachbereich zurückzuführen sei: „Viele stehen dem positiv gegenüber und engagieren sich, um die Entwicklung der Goetheschule mitzugestalten.“ Christian Schneider, Fachbereichsleiter für die naturwissenschaftlichen Fächer, ergänzte, dass die Schule durch die Verlängerung des MINT-EC Status auch finanzielle Vorteile genieße und für Schüler und Kollegium attraktiv bleibe.

Auch im neuen Gebäude, das die Goetheschule noch in diesem Jahr beziehen wird, soll der MINT-Charakter weiter ausgebaut werden. Ein Fokus soll auf der Entwicklung des S1-Labors und des Medienkonzeptes liegen.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren