Karolinen-Gymnasium Rosenheim, Rosenheim Ehrung mit Verspätung: Wettbewerb „Experimente antworten“

Dr. M. Hamberger

Gleich vier begeisterte Jung-Forscher erhielten die Bestbewertung, acht weitere die zweitbeste Beurteilung für ihre teils über 10 Seiten umfassenden Forscherarbeiten, in der sie sämtliche Beobachtungen ihrer Experimente fein säuberlich und mit Hilfe von Fotos und Tabellen äußerst anschaulich dokumentierten hatten.

Für die Bearbeitung der Experimentier-Aufgaben mussten die heimischen Schokoladen-Vorräte geplündert werden. So sollten verschiedene Schokoladensorten hinsichtlich ihrer Reaktion auf Hitzeeinwirkung untersucht werden. Die Teilnehmer mussten außerdem eigenständig ein Experiment entwickeln, mit dem sie zeigen konnten, dass Schokolade viel Energie enthält. Und auch die Familie und Freunde der Wettbewerbs-Teilnehmer blieben nicht „verschont“: sie mussten mit verbundenen Augen als Versuchskaninchen herhalten und verschiedene Schokoladensorten – inklusive einer von den Schülern selbst hergestellten Sorte – nach einem eigenständig erstellten Fragebogen bewerten! Ob die eigene Schokoladenkreation zum Testsieger gekürt wurde?

In feierlicher Runde konnte die Schulleiterin Frau Rechenauer nun allen Teilnehmern eine Urkunde überreichen. Außerdem gab es viele Preise: einen Mini-Kompass, ein „Farb-Thermometer“ für die Stirn und als Hauptpreis für die vier besten Nachwuchsforscher ein hochwertiges Molekülbau-Set, mit dem chemische Verbindungen nachgebaut werden können – da kann die nächste Chemiestunde kommen!

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren