Albert-Schweitzer-/Geschwister-Scholl-Gymnasium, Marl Dreimal qualifiziert für die Landesrunde

Sobald die Arbeiten der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade korrigiert sind und die Preisträger der insgesamt 17 teilnehmenden Gymnasien und Gesamtschule feststehen, lässt es sich Schulleiterin Dorothee Schlüter nicht nehmen, den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern des ASGSG persönlich zu gratulieren. In diesem Jahr war dies am 6. Dezember der Fall und das Büro der Schulleiterin fast zu klein, um alle neun Preisträger unterzubringen.

Über zweite Preise freuen sich Finn Tyburski (Stufe 5) und Linus Wessing (Stufe 8). Einen dritten Preis erhalten Florian Bösing (Stufe 5) und Luisa Pennekamp (Stufe 6), ein Anerkennungspreis geht jeweils an Leni Büning (Stufe 6) und Richard Lammert (EF).

Und nun zu denjenigen, die mit einem ersten Preis belohnt werden: Niklas Arndt (Stufe 5), Daria Schelest (Stufe 8) und Maximilian Arndt (EF) erreichten sogar in ihren jeweiligen Jahrgangsstufen die Höchstpunktzahl aller Teilnehmer und qualifizierten sich dadurch für die Landesrunde. Sie werden am 23. Februar als drei von acht Schülerinnen und Schülern den Kreis Recklinghausen in Düsseldorf vertreten und mit den Besten des Landes NRW wetteifern. Dann heißt es Daumendrücken!

Der Termin für die offizielle Siegerehrung für die Regionalrunde ist der 17. Januar. Dort wird sich auch der Förderverein des ASGSG mit Buchgutscheinen an der Gratulation beteiligen. 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren