Franziskusgymnasium Lingen, Lingen Der erste Grundschulroboterwettbewerb kurz: GROW

Franciskus Van den Berghe

In der Roboter AG des Franziskusgymnasiums wurde schon

häufig über einen eigenen Roboterwettbewerb diskutiert. Entscheidend bei dem

Wettbewerb sollte die Regel sein, dass man die Aufgaben erst am Wettbewerbstag

erfährt. Doch ein solcher Wettbewerb verlangt viel Engagement, viel

freie Zeit und gute Idee.


Das war in der AG aber eindeutig gegeben. Aus dieser

Idee entstand GROW. Für Grundschulen ist die neue Regel ideal. So müssen sich

die Grundschulen nicht zwangsläufig eine teure Ausstattung leisten, kein

Spielfeld kaufen und auch keine eigene Roboter AG einführen, um dennoch den

Schülern eine intensive Einführung in die Robotik zu ermöglichen. Alles was sie

technisch benötigen könnten, stammt aus dem Bestand der Roboter AG des

Franziskusgymnasiums.

 

 

 

Dieses Jahr sollte es nur ein Testlauf sein, aber es wurde

zu einem vollen Erfolg, dank der hervorragenden Leistung der Schüler der

Roboter AG und der teilnehmenden Schulen.

 

 

 

Unter der Leitung von Johannes Brüning und Jan Bielawa hatten

so 6 Teams mit insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler aus sieben verschiedenen Grundschulen

die Möglichkeit, am Vormittag eine detaillierte Einführung in die Technik und

in die Programmierung des Lego ev3s zu bekommen. Mit der Unterstützung von 12

Coaches bekamen die 24 Grundschülerinnen und Grundschüler nach dem Mittag die

Aufgabe, auf einem Spielfeld verschiedene Objekte zu bewegen oder zu berühren. Alles

mussten die Schülerinnen und Schüler am Wettbewerbstag bauen und programmieren.

Nach drei Läufen stand der Sieger und die Wiederholung dieses Wettbewerbs fest.

 

 

 

 

Wir bedanken uns bei allen Helfern und den teilnehmenden

Schulen und hoffen auf viele interessierte Schülerinnen und Schüler für die

nächsten GROWs.

 

 

 

 

 

 

 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren