Albert-Schweitzer-/Geschwister-Scholl-Gymnasium, Marl Das ASGSG mit zwei dritten Plätzen bei Jugend forscht

Am Freitag, den 22.2.2019, fand der Regionalwettbewerb Jugend forscht im Feierabendhaus des Chemiepark Marl statt. Drei Schüler des Albert-Schweitzer-/Geschwister-Scholl-Gymnasiums nahmen am Wettbewerb teil, der von Norbert Schulz als Wettbewerbsleiter koordiniert wird. Die vorgestellten Arbeiten wurden in Projektkursen, der MINT-AG und daheim erstellt.

Maximilian Arndt aus der EF erreichte einen dritten Platz im Bereich Chemie. Er entwickelte eine Redox-Flow-Zelle als Beitrag zur Energiewende. Ziel dieses Projekts war es, die Redox-Flow-Technik zu verstehen und praktisch umzusetzen.

Paul Schaarschmidt aus der Q2 erhielt ebenfalls einen dritten Platz im Bereich Mathematik/Informatik mit derEntwicklung eines „Barometers“, das in der Lage ist, die Raumtemperatur, die Luftfeuchtigkeit, die Helligkeit und die Lautstärke in Klassenräumen zu messen und diese als Werte auszugeben, sowohl grafisch auf dem Bildschirm als auch als Excel Tabelle, als Diagramm oder als Bluetooth Übertragung an z.B. ein Smartphone.

Ebenfalls aus der Q2 hat Fabian Skoupy teilgenommen. Fabian hat einen Lötroboter entwickelt, der z.B. auf Knopfdruck selbstständig eine kleine Platine löten soll. Dazu hat er mit unterschiedlichen Materialien und Bauteilen ein Prototyp gebaut.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren