Gymnasium Fabritianum, Krefeld Auf den Spuren der frühen Menschheitsgeschichte: Exkursion ins Neanderthal-Museum

Ute Zöllner

Die Schülerinnen und Schüler der vier Biologie-Kurse (2 GKs & 2 LKs) der Jahrgangsstufe Q2 machten sich am 09.01.2019 zusammen mit ihren Lehrern Frau Voß, Frau Zöllner und Herrn Dr. Olszewski auf den Weg in das Neanderthal-Museum, den Spuren unserer stammesgeschichtlichen Verwandten an den Ort folgend, an dem über einen Zeitraum von ca. 170.000 Jahren der Neanderthaler (Homo sapiens neanderthalensis) lebte.

Fachlich fundiert führten Mitarbeiter des Museums drei Gruppen junger Biologen durch Millionen Jahre der Menschheitsgeschichte.

 

Immer noch ist die tatsächliche Einordnung des Neanderthalers in das verwandtschaftliche Geflecht der Gattung Homo ein hitzig diskutiertes Thema, ein Aspekt, den die Schülerinnen und Schüler immer wieder vor Augen geführt bekamen.

In der sogenannten Steinzeitwerkstatt durften sie dann auch selber erleben, wie komplex die Einordnung von fossilen Fundstücken in den stammesgeschichtlichen Zusammenhang ist, vor allem, wenn nur Fragmente oder unvollständige Schädel zur Verfügung stehen. Die Paläoanthropologie als detektivisches Puzzle erleben zu können, war sicherlich der Höhepunkt der Exkursion für alle Beteiligten und eine lehrreiche Erweiterung zu den schulischen Inhalten.

 

 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren