Gymnasium Adolfinum, Moers Adolfiner belegt 2. Platz beim Dr. Hans-Riegel-Fachpreis

Mit seiner Facharbeit zum Thema “Beurteilung der ökotoxikologischen Belastung durch Reifenabriebe und den darin enthaltenen Schwermetallen“ erreichte Jan Pütter - Schüler der Qualifikationsphase des Gymnasiums Adolfinum - beim jährlichen Wettbewerb der Dr. Hans-Riegel-Stiftung und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf den zweiten Platz im Fach Chemie.

Professor Peter Westhoff, Prorektor für Forschung und Transfer: "Um sich in solch einem Feld durchzusetzen und der Begutachtung durch kritische Professoren standzuhalten, bedarf es besonderer Tugenden und Fähigkeiten: Ausdauer, Präzision und sicherlich auch Kreativität bei der Auswahl der wissenschaftlichen Fragestellung, die man verfolgt." Und auch Schulleiter Hans van Stephoudt gratulierte Jan Pütter: "Der zweite Platz in solch einem hochkarätigen Wettbewerb ist ein herausragendes Ergebnis, auf das Jan sehr stolz sein kann".

Die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise werden jedes Jahr für herausragende Facharbeiten in den Unterrichtsfächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik verliehen. In diesem Jahr entschied sich die Jury unter den insgesamt 98 eingereichten Arbeiten für sechs Schülerinnen und acht Schüler, die mit ihren wissenschaftlichen Arbeiten überzeugten.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren