Gymnasium Philippinum, Weilburg 3. Platz bei Explore Science

Am 22.–26. Juni 2022 fanden die naturwissenschaftlichen Erlebnistage „Explore Science“ im Luisenpark Mannheim statt. Mit „Explore Science“ möchte die Klaus Tschira Stiftung bei jungen Menschen das Interesse an naturwissenschaftliche Themen wecken. Zentrales Anliegen hierbei ist, dass die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit haben, naturwissenschaftliche Phänomene selbst zu entdecken und aktiv herzuleiten.

Am 22. Juni nahmen die vier Naturwissenschaftskurse der 9 und 10 Klasse des Gymnasium Philippinum Weilburg an der Veranstaltung teil.

Einige Monate vor dem Event überlegten wir uns Ideen für die von uns ausgewählten zwei Aufgaben, ‚Taktfrequenz‘ und ‚Datensicherheit‘, und bauten diese im Unterricht.

Das Projekt ‚Taktfrequenz‘ beinhaltete den Bau einer Apparatur, die einen beliebigen Vorgang periodisch wiederholt.

Die periodische Bewegung sollte eine konstante Periodendauer (T) und eine konstante Amplitude haben. Außerdem sollte die Periodendauer möglichst genau 10s betragen.

Das Projekt ‚Datensicherheit‘ sollte den Bau einer Vorrichtung/Apparatur anregen, mit dessen Hilfe ein beliebiger Text verschlüsselt und für andere unlesbar werden sollte. Außerdem sollte ein so verschlüsselter Text mit der Vorrichtung/Apparatur auch wieder lesbar gemacht werden.

In einem Wettbewerbszelt stellten die einzelnen Schülergruppen aus ganz Deutschland ihre Projekte aus und warteten auf die Juroren. Als die Juroren kamen gingen sie herum und bewerteten die Projekte z.B. nach Kreativität, Raffinesse, Genauigkeit..., nachdem diese fertig waren, hatte man bis zur Siegerehrung  Freizeit und konnte die anderen Workshops und Mitmachstationen im Park begutachten.

Um 16:00 begann die Preisverteilung/Siegerehrung. Es wurde für jede Aufgabe Preise für den Platz 1-10 verteilt und es gab jeweils zwei Sonderpreise für Kreativität und ausgefallene Ideen.

Bei der Aufgabe Taktfrequenz erreichte die Gruppe aus unserem Naturwissenschaftskurs den 3. Platz. Die Namen der Gruppenmitglieder sind Leni Anna ten Elsen, Katarina Zanger und Bannas Sfuk und haben mit der Idee einer Wasserwippe bei den Juroren gepunktet.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren