Pascal-Gymnasium, Münster 2021 - ein besonderes Jahr für's Känguru

Vahrenhold

113 Schüler*innen nahmen in diesem besonderen Jahr beim Känguruwettbewerb teil. So viele stellten sich den kniffeligen Aufgaben, davon 54 Schüler*innen in der Schule und 59 Schüler*innen von zu Hause, welche ihre Lösungen pünktlich per IServ abgaben. Sie alle knobelten zeitgleich an Aufgaben, in denen z.B. bunte Ostereier gestapelt oder Zahlenschlösser geknackt werden mussten. Die Organisation des Wettbewerbs war aus naheliegenden Gründen dieses Jahr herausfordernd. Am Donnerstag, dem „K-Day“, wurden insgesamt 11 separate Gruppen gebildet, die coronakonform in verschiedenen Räumen im Pascal untergebracht wurden. Dies war nur möglich durch den Einsatz vieler Praktikant*innen, die bei der Organisation und den Aufsichten unterstützten.

So besonders die Umstände waren, unter denen der Känguru-Wettbewerb 2021 stattfand, so besonders war auch die Siegerehrung. Diese bestand nämlich aus zwei Teilen. Einmal wurden die drei Preisträger*innen geehrt, welche in der Schule am Wettbewerb teilgenommen hatten und einen Tag später dann die – ebenfalls drei – Gewinner*innen, die zeitgleich zu Hause geknobelt und ihre Ergebnisse online eingegeben hatten. Alle diese Schüler*innen vereinte jedoch eines: Sie hatten eine besonders hohe Punktzahl erzielt. Diese reichte bei Katharina Kumpmann (6e2), Mattis Strotmann (7e3) und Emma Hinze (7f) aus der „Präsenz-Gruppe“ jeweils zu einem 3. Platz.

In der „Online-Gruppe“ erreichte Maximilian Schwedler (5e2) einen 2. Platz, Jonathan Burchard (5f) sowie Florian Hartl (9f) (v. l. n. r.) schafften die größten Känguru-Sprünge aller Pascal-Teilnehmenden. Das bedeutet, dass sie die größte Anzahl von Aufgaben hintereinander richtig gelöst hatten und sich über ein Känguru-T-Shirt freuen durften. Schulleiter Ralf Brameier, der die Siegerehrungen vornahm, zeigte sich beeindruckt angesichts der ordentlichen Ergebnisse trotz der schwierigen Umstände. „Ein großes Kompliment besonders an die beiden Fünftklässler, die in ihrem ersten Jahr hier schon so toll abschneiden“, freute er sich und bestärkte sie, im nächsten Jahr erneut teilzunehmen. Ebenfalls zu den Gratulanten zählten die Mathelehrer*innen Maria Radau und Daniel Schulz, die den Wettbewerb am Pascal organisiert haben.

Auch die anderen über 100 Teilnehmenden des Pascal-Gymnasiums gingen nicht leer aus – für sie gab es wie gewohnt Urkunden und kniffelige Knotenpuzzle, die mittlerweile die eine oder andere Pause „versüßen“.

Hoffentlich werden alle auch beim K-Day 2022 dabei sein – dann bestimmt auch wieder unter „normaleren“ Umständen.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren