Steinhagener Gymnasium, Steinhagen Wiederholungstäter: Steinhagener Gymnasium erneut beim Energiesparmeister erfolgreich

co2online

Die Schüler und Lehrer haben sich jedoch nicht auf ihren Lorbeeren ausgeruht – im Gegenteil! Seit der Auszeichnung vor fast einer Dekade sind die Klimaschutzaktivitäten erst so richtig ins Rollen gekommen. Der 2009 ausgezeichnete Slogan „Keep an eye on energy“ ist zur Leitlinie der ganzen Schule geworden und bildete das Fundament für die 2011 eingeführte Umwelt-Strategie der Schule. Das Thema „Klimaschutz durch Energiesparen“ wurde seither im Unterricht verankert und regelmäßig bei Projekttagen und Aktionen thematisiert. Viele Veranstaltungen, wie ein Rock-Konzert zu Mobilität der Zukunft oder der „Markt der Möglichkeiten“, wurden von den Schülern selbst ins Leben gerufen. Damit auch über die Schule hinaus Menschen erreicht werden, gibt es zahlreiche Kooperationen mit Kitas, Grundschulen und der regionalen Politik. Letztere soll die Schule beispielsweise bei ihrem Plan unterstützen, komplett auf grünen Strom umzusteigen.

BERLIN: Es liegen nun zwei brisante und ereignisreiche Tage hinter allen Beteiligten. Die Gruppe aus Roshaan Hayat, Emre Cakmak, Lena Heimlich, Chiara Liehr, Sandra Kindsvater, den ehemaligen Schülern Adrian Czaplinsky , Felix Paatsch und Andreas Frerkes verbrachten vom 14. Juli bis zum 15. Juni zwei ausgezeichnete Tage in Berlin. Dieses wurde durch einen erneuten Erfolg des SteinGys beim CO2online Klimapreis, welcher im Lichthof des Bundesumweltministeriums ausgetragen wurde, ermöglicht. Das Steinhagener Gymnasium gewann dabei einen Jubiläumspreis gegen rund 40 Mitstreitern in Höhe von 1.000€ zum zehnjährigen Jubiläum des Wettbewerbs.

Bei diesem Preis sollten alle Gewinner der letzten zehn Jahre erneut gegeneinander antreten. Die Bewerbung des Steinhagener Gymnasiums überzeugte die Jury am meisten, so setzten sie sich wegen ihrer großen Angebote im Bereich Energie und Umwelt (Bespiele: der Umweltshop, Bobbycar Solarcup, nachhaltige Jugend forscht-Projekte, Eco-Partys, außerschulische Aktionen (Klimawoche Bielefeld, Umweltmarkt Steinhagen, Klimakonferenz Woerden), Schule/Netzwerk der Zukunft, Laborhelfer-Konzept, Weltraum-Aktion „Back in Space" am 20.06.2018) letztendlich gegen die Mitbewerber durch. Die ganze Reise stand unter dem ab 2006 auf die Beine gestellten Motto: „Keep an eye on energy“, welches auch die Photovoltaikanlagen der Schule verkörpern.

Der Veranstalter CO2online spendierte in Kooperation mit dem Bundesumweltministerium den Teilnehmern die An- und Abreise und eine Übernachtung in Berlin. Der erste Tag lag im vollen Sinne des Sightseeings, weil die Preisverleihung erst am Freitag stattfinden sollte. Nach der Ankunft mit der Bahn und dem Check-In im Hotel stand zunächst das obligatorische Gruppenfoto vor dem Brandenburger Tor und Reichstag an. Danach bestand die Möglichkeit in Kleingruppen, Berlin nach den jeweiligen Interessen zu besichtigen. Auch aufgrund der Eröffnung der Fußballweltmeisterschaft in Russland war in der Hauptstadt Deutschlands viel los.

Am Freitag folgte nun das richtige Highlight der Reise. Die Preisverleihung des Klimawettbewerbs. Prominente Gäste wie die Staatssekretärin oder Umweltministerin standen ebenfalls auf der Gästeliste. Die insgesamt zwei Stunden lange Preisverleihung mit anschließendem Buffet erschien aufgrund der sehr lebendigen Moderation des bekannten Moderators Ben überhaupt nicht lästig und anstrengend. Insgesamt wurden 18 Sieger gekürt, 16 aus den einzelnen Bundesländern, ein Jubiläumssieger und ein Bundessieger. So konnten sich alle mit einem Lächeln wieder aus der Hauptstadt verabschieden, jedoch war gegen Ende die Müdigkeit zu erkennen, aber alle waren sich sicher, dass dieser Trip ein unvergessliches Highlight war. 

Das Video von der Preisverleihung ist hier zu sehen: youtu.be/YyPolVMpR14

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren