Gymnasium Spaichingen, Spaichingen Spaichinger Schülerinnen erhalten internationale Silber- und Goldmedaille

Spaichinger Schülerinnen erhalten internationale Silber- und Goldmedaille

Lorena Koch und Aileen Girschik sind mit einem Verfahren zur elektrochemischen Gewinnung von Kohlenwasserstoffen und Wasserstoff aus biologischen Quellen angetreten. Die hierfür benötigten Fettsäuren können sowohl aus bestimmten Pflanzen als auch aus Algen isoliert werden. Mit einer hohen Ausbeute erfolgt in dem von den beiden Schülerinnen konstruierten Reaktor bereits unter Einsatz geringer elektrischer Leistung die Umsetzung zu kurzkettigen Kohlenwasserstoffen. Als Begleitprodukt lässt sich Wasserstoff abscheiden.

Sofia Mik hat gemeinsam mit Jan Reckermann (IKG Tuttlingen) ein intelligentes Batteriemanagement für nachhaltigere E-Mobilität entwickelt. Das Produkt setzt an einem der größten Probleme hochwertiger Akkusystem an und verhindert, dass Leistung und Lebensdauer von der schwächsten Komponente im Akkuverband abhängen. Eine innovative Elektronik und Software regeln eine Unterstützung schwächerer Komponenten und dadurch höhere und längere Nutzung der vollen Kapazität. Das Lade- und Entlademanagement wird so gesteuert, dass im Vergleich zu aktuellen Akkusystemen deutlich mehr Ladezyklen möglich sind und damit drastisch die Lebensdauer erhöht wird.

Die drei Spaichinger Schülerinnen konnten neben der internationalen Jury auch Winfried Sturm, Executive Committee Member of IFIA (Welterfinderverband) und Ambassador of Education in Science and Inventions, mit der sehr hohen Güte und Innovationsfähigkeit überzeugen. Für beide Innovationen besteht nun das Angebot, zu weiteren weltweiten Erfindermessen auf den deutschen Stand mitgenommen und dort durch den deutschen Erfinderverband vorgestellt zu werden.

 

 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren