Wilhelm-Hittorf-Gymnasium, Münster Schüler experimentieren / Jugend forscht 2018

Malte Cox (Jg. 6), Leo Roer (Jg. 6) und Urs Mersmann (Jg. 7) stellten beim Wettbewerb "Schüler experimentieren"  ihr "Aqua-Pneumo-Current-Mobil 1" vor, das nur mit Wasserkraft und Solarenergie betrieben wird. Die Jury war beeindruckt, dass das Mobil auch mit beiden Antriebsarten gleichzeitig fahren kann und belohnte dies mit einem zweiten Platz in der Kategorie "Technik". Zudem erhielten die Jungingenieure für ihre immer wieder auch von Rückschlägen begleitete Konstruktionsarbeit den Hengst-Automotive-Sonderpreis.

http://www.wn.de/Muenster/3187573-IHK-Regionalwettbewerb-von-Jugend-forscht-Schueler-experimentieren-Umweltfreundlich-und-alltagstauglich

Bei "Jugend forscht" präsentierten Mika Specht und Till Möllerfeld (beide Jg. Q2) im Fachgebiet "Technik" ihren selbstgebauten autonomen Quadrocopter und erhielten dafür den DASA-Sonderpreis.

Simon Obszerninks (Jg. EF) und Jule Severin (Jg. Q2) beschäftigten sich mit dem Haftmechanismus des Wilden Weins, der sich durch einen besonders festen Kleber nicht mehr von Hauswänden ablösen lässt. Mit Hilfe der Time-of-flight-Massenspektroskopie und der Lichtmikroskopie gelang es ihnen, eine Vorstellung von der Struktur des Klebermoleküls im noch unausgehärteten Zustand zu entwickeln. Sie belegten damit den 2. Platz im Fachgebiet "Chemie".

Ebenfalls im Fachgebiet "Chemie" untersuchtenNiklas Göllmann (Jg. Q2) und Justus Maiwald (Jg. Q2) die "Physik und Chemie des Superabsorbers". Dabei konnten sie Möglichkeiten zum Recycling und zum Einsatz bei Pflanzen in Trockengebieten zeigen.

http://www.wn.de/Muenster/3188750-Sieger-des-IHK-Regionalwettbewerbs-Jugend-forscht-Ein-Quiz-fuers-Klassenzimmer




 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren