Maria-Theresia-Gymnasium, München Schüler des MTG gewinnt Silber- und Bronze-Medaille bei der Mitteleuropäischen Mathematik-Olympiade

Veran Stojanovic vom MTG (links) zusammen mit dem deutschen Team bei der Mitteleuropäischen Mathematik-Olympiade. (Foto: Talentförderzentrum Bildung und Begabung)

Das neue Schuljahr beginnt am Münchner Maria-Theresia-Gymnasium  (MTG) gleich mit einer guten Nachricht: Der Schüler der Q12 Veran Stojanovic gewann bei der  Mitteleuropäischen Mathematik-Olympiade (MEMO), die Ende August im tschechischen Pardubice stattfand, eine Silbermedaille in der Einzelwertung und zusammen mit dem sechsköpfigen deutschen Team die Bronzemedaille. Die deutsche Mannschaft behauptete sich dabei in einem Wettbewerb gegen Teams der besten Nachwuchs-Mathematiker aus zehn Ländern. Veran Stojanovic vom MTG war der einzige bayerische Schüler in der deutschen Mannschaft.

Am ersten Tag galt es, im Einzelwettbewerb in einer fünfstündigen Klausur komplexe Problem-Aufgaben aus Geometrie, Algebra/Zahlentheorie und Kombinatorik zu lösen. Veran Stojanovic gewann dabei mit einer großartigen Leistung eine Silber-Medaille. Im Team-Wettbewerb am zweiten Tag erreichten die sechs Schüler der deutschen Mannschaft hinter Polen und Ungarn einen glänzenden dritten Platz. 

Bei der diesjährigen MEMO waren die Länder Österreich, Kroatien, Tschechien, Deutschland, Ungarn, Litauen, Polen, Slowakei, Slowenien und die Schweiz mit einem Team von jeweils sechs Schüler*innen präsent. 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren