Ernst-Ludwig-Schule, Bad Nauheim Schüler der Ernst-Ludwig-Schule besuchen das CERN

Während der Abschlussfahrt des Physik-Leistungskurses vom 04.09. bis zum 08.09.17 erhielten die Schüler die Gelegenheit das CERN in Genf zu besuchen. Bei einer Einführung zu den Themenbereichen, die am CERN bearbeitet werden, erfuhren die Schüler, dass neben der Physik der Elementarteilchen auch die Anwendungen der Informationstechnologie am CERN erforscht werden. Seinerzeit wurden am CERN die Grundlagen entwickelt, auf denen bis heute die Funktionsweise des world wide web basiert, weil die Wissenschaftler die Vernetzung von Computern weltweit für die Verarbeitung der anfallenden großen Datenmengen benötigen. Darüber hinaus kamen auch spannende Fakten zur Astrophysik zur Sprache.Anschließend besichtigten die Schüler den ältesten Teilchenbeschleuniger des CERN, ein Synchrozyklotron, der in den fünfziger Jahren erbaut wurde. Hier konnte man nicht nur viel über den Aufbau und die Funktionsweise des Beschleunigers sondern auch viel über die Geschichte des CERN erfahren. Die aktuelle eingesetzte Technik wurde den Schülern dann im Kontrollraum von ATLAS, einem der beiden großen Teilchendetektoren am LHC (Large Hadron Collider), vorgeführt.Nach einer Stärkung in der Kantine des CERN besichtigten Die Schüler noch den Globe, ein kugelförmiges Gebäude, in dem man eine multimediale Ausstellung zu Elementarteilchen und grundlegenden physikalischen Theorien findet. In der Ausstellung „Microcosm“ wird einem nochmal der Aufbau und die Funktionsweise der Teilchenbeschleuniger und der Detektoren erläutert.Insgesamt war es für die Physik-Leistungskursschüler ein informativer und spannender Tag.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren