Stiftsgymnasium Sindelfingen, Sindelfingen Projektmanagement-Zertifizierung für sieben NwT-Schülerinnen und -Schüler

Es ist kein Drama, wenn das Projekt nicht nach Plan läuft. Es ist ein Drama, wenn der Projektmanager nichts davon weiß…

Um dieses Drama zu vermeiden haben sieben Schülerinnen und Schüler in der Kursstufe des Stiftsgymnasiums professionelle Methoden des Projektmanagements im NWT-Unterricht in Theorie und praktischer Anwendung erlernt und ihr Wissen in einer Zertifikatsprüfung der Gesellschaft für Projektmanagement Deutschland (GPM) nachgewiesen. 

Wesentlich war, dass die gleichen Methoden gelehrt wurden, wie sie in Wirtschaft und Industrie eingesetzt werden. Das hilft typische Stolperfallen in Projekten zu vermeiden: unterschätze Risiken, vernachlässigte Stakeholder oder falsch geschnürte Arbeitspakete, so dass der weitere Projektablauf ins Stocken gerät. 

Sehr wertvoll waren die vielen Tipps und das große Wissen von Herrn Dietmar Prudix, der uns in Vorbereitung der Zertifizierung an seinen Erfahrungen aus Großprojekten (z. B. Expo2000) teilhaben ließ.

Projekte in der Kursstufe, bei denen diese Methoden zum Einsatz kommen sind beispielsweise der Bau eines Mikrocontroller gesteuerten Bioreaktors oder die Entwicklung eines funktionsfähigen Flippers. Für diesen werden alle Komponenten selbst in CAD geplant und dann mit CNC Fräse oder 3D-Drucker ausgedruckt. Die Steuerung wird selbst programmiert, das Design bis hin zum Marketing kommt auch von uns – also ein komplettes Projekt mit Bausteinen, wie es auch bei der Entwicklung von Maschinen stattfindet. Mit Hilfe des Projektmanagement-Know-hows können diese Projekte von Beginn an besser geplant, strukturiert und gesteuert werden. Auftretende Probleme werden schneller erkannt und es lassen sich leichter Lösungswege erkennen. Das sind wertvolle Kenntnisse und Erfahrungen, von denen jeder auch im späteren (Berufs-)Leben noch profitieren kann.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren