Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, Hamm Projekt Energie der Zukunft

Auch in diesem Jahr haben die vier Erdkunde-Grundkurse der Einführungsphase das unterrichtsbegleitende Projekt "Zukunft - Energie für Hamm" in der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) am Mittwoch vor der Zeugnisausgabe abgeschlossen. Zusammen mit den Kooperationspartnern Stadtwerke Hamm, HSHL und Fraunhofer Institut konnte der Energietag 2017 erfolgreich durchgeführt werden. Nach der Begrüßung durch Prof. Harald Mathis, Direktor des Fraunhofer-Anwendungszentrums, und Marcel Damberg, stellv. Direktor des Stein-Gymnasiums, erlebten 80 Schülerinnen und Schüler mit ihren Fachlehrern Kirsten Stoffer und Carsten Schriefer einen Impulsvortrag zur Energieversorgung der Zukunft durch Frithjof Konrad von der RWTH Aachen. Die vielen Fragen und Kommentare der Lernenden zeigten, wie intensiv diese sich mit der Thematik in Unterricht und Alltag auseinandergesetzt haben. Bis zum - von den Stadtwerken gesponserten - Mittagessen in der Mensa durchliefen die Stein-Schüler vier unterschiedliche Seminare zu Brennstoffzellen, inteligenter Beleuchtung der Zukunft, Hausautomation und Solarthermie. Am Nachmittag arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in Workshops am "Haus von Morgen", um die Ergebnisse im Hörsaal "Stadtwerke Hamm" medial aufbereitet zu präsentieren. Nach dem MINT100-Regionalforum im letzten Jahr zur gleichen Thematik, konnten jetzt neue Seminare erfolgreich implementiert werden. Im nächsten Jahr werden wieder vier Erdkunde-Grundkurse das Energieprojekt in der HSHL abschließen. In Planung ist, dass die "intelligente Beleuchtung der Zukunft" in den Physik-Unterricht der Klasse 9 bzw. im Physik-Wahlpflichtkurs der Klasse 9 kooperativ mit dem Fraunhofer Institut eingebettet wird, so Marcel Damberg und Prof. Harald Mathis.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren