MINT-EC Neue Mitglieder im MINT-EC-Beratungskreis

Fünf neue Schulleiterinnen und Schulleiter engagieren sich in den nächsten zwei Jahren im MINT-EC-Beratungskreis.

Der Beratungskreis setzt sich aus insgesamt zehn Schulleiterinnen und Schulleitern von Netzwerkschulen zusammen, die zwei Jahre lang dem Gremium angehören. Für die nächsten zwei Jahre kommen die Vertreterinnen und Vertreter folgender MINT-EC-Schulen dazu: Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium, Frankfurt/Oder, Friedrich-Ebert-Gymnasium, Hamburg, Gymnasium Ulricianum, Aurich, Leininger-Gymnasium, Grünstadt und Carl-Zeiss-Gymnasium, Jena.

Zweimal im Jahr treffen sich die Mitglieder des Beratungskreises mit Vorstand und Geschäftsführung von MINT-EC. Ziel der Treffen ist es Ideen und Anliegen aus den Netzwerkschulen an MINT-EC heranzutragen und von MINT-EC geplante Projekte zu diskutieren.

Der Beratungskreis soll ganz bewusst ein Gremium sein, das den Austausch auf Leitungsebene fördert und über die MINT-Themen hinaus reicht. 

Für die Jahre 2017/2018 danken wir den Leitungen der folgenden Schulen für ihre Mitarbeit: Max-Planck-Gymnasium, Trier; Gymnasium Carolinum, Neustrelitz; Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Berlin; Werner-Heisenberg-Gymnasium, Riesa und Gymnasium Marianum, Meppen.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren