Modellschule Obersberg, Bad Hersfeld Mit dabei in Berlin

J. Belz

Vor zwei Woche fand in Berlin wieder die MINT400 – Das Hauptstadtforum von MINT-EC statt. Mit 400 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern sowie 100 Lehrkräften von allen 316 MINT-EC-Schulen ist es das größte Netzwerktreffen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC. Mit dabei waren von der Modellschule Obersberg Ann-Kathrin Kramer, Elisabeth Karsten und Amy Sabrina Petzel sowie Frau Belz, Frau Burk und Herr von Sierakowsky.

Die MINT400 – das Hauptstadtforum von MINT-EC - zwei Tage lang drehte sich für alle Teilnehmenden alles um MINT: Ein Bildungsmarkt, ganztägige Forschungsworkshops, Fachvorträge und Keynote Speeches, Wettbewerbe, die Go Digital Night by SAP Young Thinkers sowie eine Abendveranstaltung moderiert von Clarissa Corrêa da Silva (u.a. „Wissen macht Ah!“) begeisterte die Teilnehmenden.

Die Veranstaltung bot den Jugendlichen und den Lehrkräften so die Möglichkeit, sich über zukünftige Studiengänge und Berufsoptionen sowie Ideen für den Unterricht zu informieren. In den rund 30 ganztägigen Forschungsworkshops wurden sie selbst aktiv und experimentierten an Universitäten, wissenschaftlichen Einrichtungen oder Unternehmen. Von Neurobiologie, einem Workshop, in dem man Wasserfloh Herzen höher schlagen ließ oder Fliegenmaden dressierte, bis zu einem Workshop über autonomes Fahren mit Lego Mindstorms Produkten war alles vertreten. Am zweiten Tag der MINT400 trafen die Teilnehmenden nach den Forschungsworkshops im Konzertsaal der Berliner Universität der Künste zur Abendveranstaltung zusammen. Auf dem Programm stand neben der Verleihung des „Award of Excellence“ im Internationalen Chemiewettbewerb des Royal Australian Chemical Institute auch das Finale im MINT-EC SchoolSlam mit British Council, einem englischsprachigen Videowettbewerb, in dem die MINT400-Teilnehmenden über die Platzierung der drei besten Beiträge abstimmten.

Über all dem steht bei der MINT400 immer der Netzwerkgedanke: Gleichgesinnte treffen, neue Perspektiven kennenlernen, neue Aspekte von MINT entdecken und währenddessen nützliche Kontakte knüpfen, so wird ein vitales Netzwerkleben geschaffen, das auch den MSO drei Schülerinnen und den begleitenden Lehrkräften in diesem Jahr wieder besonders gut gefallen hat

 von: Amy Petzel

Von: Amy Petzel (Q2)

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren