MINT-EC MINT-EC-Schülerinnen und -Schüler feiern überragende Erfolge im Bundeswettbewerb Jugend forscht

Bild: Stiftung Jugend forscht e.V.

22 Preise, darunter fünf Bundessiege, erzielten Schülerinnen und Schüler von Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC im 52. Bundeswettbewerb Jugend forscht. Darüber hinaus wurde das bayerische Friedrich-Dessauer-Gymnasium, seit 2014 MINT-EC-Schule, als Jugend forscht Schule 2017 ausgezeichnet. Von den 107 Projekten, die sich für den Bundeswettbewerb qualifizierten, wurden 38 von MINT-EC-Schülerinnen und -Schülern eingereicht. 

„Das herausragende Abschneiden der MINT-EC-Schülerinnen und Schüler belegt die hohe Qualität der MINT-Bildung und die gute und konzeptionelle Wettbewerbsarbeit an unseren Schulen“, freut sich Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender von MINT-EC.

Auch in der 52. Wettbewerbsrunde des renommierten Wettbewerbs für den naturwissenschaftlich-technisch begeisterten Nachwuchs Jugend forscht, haben sich die Fähigkeiten und Talente der Nachwuchsforschenden eindrucksvoll gezeigt.

Fünf Bundessiege und fachgebietsübergreifende Bundessiege in Chemie, Geo- und Raumwissenschaften und Technik sowie Sonderpreise in den Bereichen Arbeitswelt (zwei), Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik (vier) und Technik, zwei 3. Preise in Biologie und Technik, zwei 4. Preise in Arbeitswelt und Chemie und vier 5. Preise in Arbeitswelt, Biologie, Chemie und Mathe/Informatik sind die beeindruckenden Ergebnisse der 12- bis 19-jährigen Schülerinnen und Schüler.

Darüber hinaus wurde mit dem Friedrich-Dessauer-Gymnasium eine MINT-EC-Schule mit dem Preis der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder (KMK) als beste Jugend forscht Schule 2017 ausgezeichnet. Das bayerische Gymnasium erhielt den Preis für sein leistungsorientiertes MINT-Förderkonzept ab Klasse 5, das Breitenförderung ebenso wie die gezielte Unterstützung von Spitzentalenten umfasst.

In diesem Jahr hat sich erstmalig ein Forschungsprojekt der türkischen MINT-EC-Schule Istanbul Lisesi, eine deutsche Auslandsschule, für den Jugend forscht Bundeswettbewerb qualifiziert. Die Schüler Berkay Isik und Recep Polat wurden für ihr Projekt im Bereich Technik „T-Shirt meldet Fehlhaltung“ mit dem Sonderpreis der Heinz und Gisela Friederichs Stiftung belohnt.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren