Kardinal-von-Galen-Gymnasium Hiltrup, Münster KvG-team gewinnt internationalen Mathewettbewerb Alympiade

Kardinal-von-Galen Gymnasium

Am Mittwoch reiste extra der Ministerialrat Guido Opheys vom Schulministerium aus Düsseldorf an, um die Sieger des internationalen Mathewettbewerbs Alympiade in einer Feierstunde in der Aula auszuzeichnen. Die KvG-Schüler*innen Hannah Niewpöhner, Noah Gude, Pauline Dimmek und Thomas Schwartze aus der Q1 hatten sich zuvor nicht nur in zwei Vorrunden gegen gut 150 Teams aus ganz NRW durchgesetzt, sondern haben auch beim internationalen Finale in den Niederlanden überzeugt und den ersten Platz belegt.

Ein ganzes Wochenende hatte das Schülerteam dort an einem komplexen Alltagsproblem gearbeitet und dieses versucht mit mathematischen Methoden zu modellieren und zu optimieren. Die umfangreichen Arbeiten der Teams aus den Niederlanden, Dänemark, Japan und Deutschland wurden anschließend zunächst übersetzt und dann von einer Jury des Freudenthal Instituts in Utrecht bewertet. Daher dauerte es auch einige Wochen, bis das Siegerteam feststand.

Die frohe Nachricht konnte aber von den Organisator*innen vor den Schüler*innen geheim gehalten werden, so dass alle Q1-Schüler*innen noch von einer „normalen“ Stufenversammlung am letzten Mittwoch ausgegangen sind. Aber bereits die Anwesenheit des Galissimo-Orchesters machte deutlich, dass hier etwas Besonderes anstand. Als dann noch Herr Lippert und Frau Haas, Mitorganisatoren auf deutscher Seite, das Wort ergriffen, war zumindest den vier Schüler*innen klar, dass es sich hier um ihre Wettbewerbs-Teilnahme drehte. Als schließlich sogar der Gewinn der Goldmedaille verkündet wurde, brandete Jubel in der Aula auf und das überraschte und glückliche KvG-Team durfte aus der Hand von Herrn Opheys Urkunden, Medaillen, Buchpreise und einen Pokal entgegennehmen.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren