Max-Planck-Schule Rüsselsheim, Rüsselsheim Jugend forscht 2018

Auch in diesem Jahr haben wir viele Schülerinnen und Schüler der MPS bei "Jugend forscht" und "Schüler experimentieren" teilgenommen. Betreut wurden sie von drei Lehrer/innen und einem Professor der Hochschule RheinMain. Sieben der zwölf Arbeiten erhielten Platzierungen, vier erhielten Sonderpreise.

Schüler experimentieren

  • Berkay S. und Lars G. aus der 6. Klasse haben mit ihrem Projekt "In welchen Gefäß kühlt der Kaffee am langsamsten ab?" im Bereich "Arbeitswelt" den 3. Platz gewonnen, betreut wurden sie von Frau Reimann.
  • Marie B. und Hendrik D.  aus der 6. Klasse haben mit ihrem Projekt "Reinigen bestimmte Kaugummis wirklich die Zähne?" im Bereich "Arbeitswelt" den 3. Platz gewonnen, betreut wurden sie von Frau Reimann.
  • Erea B., Lina A. und Esma S. aus der 6. Klasse haben mit ihrem Projekt "Hände schütteln" im Bereich " Mathematik/Informatik " den 1. Platz gewonnen, betreut wurden sie von Frau Reimann.
  • Alba K., Benjamin V. und Mia B. aus der 6. Klasse haben mit ihrem Projekt "Sinnesorgan Schall und Geschmack bei Gespenstschrecken" im Bereich "Biologie" den 2. Platz und den Sonderpreis "PlusMINT" gewonnen, betreut wurden sie von Herrn Knapp.
  • Niklas B.,Louis B. und Finjas H. aus der 6. Klasse haben mit ihrem Projekt "Reagieren Insekten auf Licht?" im Bereich "Biologie" den 2. Platz und den Sonderpreis für das "beste interdisziplinäre Projekt" gewonnen, betreut wurden sie von Herrn Knapp.
  • Amelie B., Luna D. und Karla D. aus der 6. Klasse haben mit ihrem Projekt "Warum gehen Küchgenkräuter im Topfso schnell ein?" im Bereich "Biologie" ein Zeitschriftenabo "Geoloino" gewonnen, betreut wurden sie von Frau Reimann. 

Jugend forscht

  • Andreas H. aus der 10. Klasse (E-Phase) hat mit seinem Projekt "Anwendung von evolutionären Algorithmen auf neuronale Netze" im Bereich "Mathematik/Informatik" den 1. Platz und damit die Qualifizierung zum Landeswettbewerb gewonnen, zudem bekam er den Sonderpreis der "InfraServ Wiesbaden" (Betreibergesellschaft des Industrieparks Kalle-Albert). Betreut wurde er von Prof. Dr. Martin am Schülerforschungszentrum "FokusNeugier". Im Landeswettberb gewann er dann den 2. Platz.
  • Kristina G., Justin E. und Elias K. aus der 10. Klasse (E-Phase) haben mit ihrem Projekt "Längenanamorphosen" im Bereich "Mathematik/Informatik" teilgenommen, sie wurden betreut von Frau Reimann.
  • Luna F. und Marie Z. aus der 12. Klasse (Q-Phase) haben mit ihrem Projekt "Intelligenz bei mongolischen Wüstenrennmäusen" im Bereich "Biologie" teilgenommen, betreut wurden sie von Herrn Knapp.
  • Jona S., Malin H. und Lisa O. aus der 12. Klasse (Q-Phase) haben mit ihrem Projekt "Das beste Kräuterbeet" im Bereich "Biologie" teilgenommen, betreut wurden sie von Frau Reimann.
  • Berkay Ö. aus der 11. Klasse (Q-Phase) hat mit seinem Projekt "Der Elfmeter - ein mentale Schuss in den Ofen" im Bereich "Biologie" teilgenommen, betreut wurde er von Herrn Knapp.
  • Sevil G. und Isabella M. aus der 12. Klasse (Q-Phase) haben mit ihrem Projekt "Fötales Kälberserum - die umstrittene Methode zur Zellkultivierung" im Bereich "Biologie" den 2. Platz gewonnen, betreut wurden sie von Frau Krönig.

Im Mai werden wir wie auch in den letzten Jahren eine Schülerveranstaltung zu diesem Wettbewerb anbieten, bei dem sich Interessierte ein Thema finden können und dann genügend Zeit bis zum nächsten "Jugend forscht"-Wettbewerb im Jahr 2019 haben.



MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren