Winfriedschule Fulda, Fulda Johanna Semler ist Bundessiegerin beim MNU-Physikwettbewerb

Bei dem diesjährigen MNU-Physikwettbewerb haben insgesamt 30 Schüler und Schülerinnen aus ganz Deutschland die Bundesrunde erreicht, darunter 3 Schüler der Winfriedschule Fulda (Daniel Möller, Raphael Jökel, Johanna Semler). Dieses Jahr wurde die Bundesrunde vom 27.05.17 bis 31.05.17 in der bayrischen Stadt Freising ausgetragen.
Dort haben die Schülerinnen und Schüler nochmal ihr experimentelles Geschick und theoretisches Wissen unter Beweis gestellt. In einer Experimentalklausur mussten die Schülerinnen und Schüler eigenständig versuchen, ein Flaschentornado zu erzeugen, ein Kondensator als Stromquelle zu nutzen, die aufgenommene und abgegebene Energie zu berechnen und die Änderung der Wärme von Wasser in Gefäßen verschiedenen Materials zu beobachten. Natürlich muss man in einer solchen Bundesrunde in einer Klausur auch unter Beweis stellen, dass man physikalische Probleme auch theoretisch lösen kann. Ein umfangreiches und sehr interessantes Exkursionsprogramm wurde den Schülerinnen und Schülern in diesen Tagen natürlich auch geboten.
Der Abschluss der Bundesrunde war die feierlich gestaltete Siegerehrung im Camerloher Gymnasium Freising. Dabei wurde Johanna Semler als Bundessiegerin geehrt.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren