Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule, Kassel HPI Schul-Cloud bei uns am LG

Pressemitteilung des MINT-EC
HPI Schul-Cloud: Schulen helfen bei Entwicklung von digitalem Pilotprojekt
 
Lehrkräfte aus ganz Deutschland trafen sich gerade in Kassel, um eine digitale Lernplattform für den Schulunterricht weiterzuentwickeln: Die HPI Schul-Cloud
 
Diese Woche kommen Lehrkräfte aus dem nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC zusammen, die aktuell die HPI Schul-Cloud im Unterricht testen. Die Online-Plattform enthält digitale Lern- und Lehrinhalte und wird von Hasso-Plattner-Institut (HPI) und MINT-EC entwickelt. Dabei werden Nutzerinnen und Nutzer stets in den Entstehungsprozess eingebunden. Das Treffen in Kassel findet in Arbeitsgruppen (AGs) vom 17. bis 20. 09. an der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule statt.
 
„Die Stärke der AGs besteht für mich in der Möglichkeit zum kollegialen Austausch auf Augenhöhe und zur direkten Rückmeldung an das Entwicklerteam“, sagt Stefan Hermes, Schulleiter der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule. „Das Feedback aus den unterschiedlichen AGs kann dann in die Weiterentwicklung der Cloud einfließen. Somit wird gewährleistet, dass aus der Praxis für die Praxis gearbeitet und entwickelt wird.“
 
Durch die AG Beratungsnetzwerk (17. bis 18. September) sollen regionale Netzwerke entstehen, die neue Pilotschulen bei der Einführung und Nutzung der Cloud unterstützen. Der Schwerpunkt der AG Unterricht (19. bis 20. September) ist der Ausbau von didaktischen Konzepten und die Nutzung digitaler Inhalte. Im Oktober sind weitere AGs geplant, Termine stehen auf der MINT-EC-Website. Ergebnisse aus allen früheren AGs sind in diesem InfoKit zusammengefasst.
 
Aktuell testen 67 MINT-EC-Schulen aus 13 Bundesländern die HPI Schul-Cloud. Langfristiges Ziel ist die Einbindung aller 316 MINT-EC-Schulen bis Juli 2021. Das Pilotprojekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren