Winfriedschule Fulda, Fulda Drei Winfriedschüler erreichen das Bundesfinale des Physikwettbewerbes der MNU

Noch nie war die Winfriedschule in diesem Wettbewerb so erfolgreich wie dieses Jahr. Gleich drei Schülerinnen und Schüler gelang es, das Bundesfinale zu erreichen. Auf den Weg dorthin mussten sie in zwei aufeinander folgenden Vorwettbewerben sowohl experimentelles Geschick, als auch rechnerische Sicherheit unter Beweis stellen. In vielen zusätzlichen Stunden erarbeiteten sie sich dabei an der Schule nachmittags die Techniken für ein exaktes Beobachten und Experimentieren. So mussten sich die jungen Physiker in ein Videoanalyseprogramm einarbeiten und dabei schnell ablaufende Vorgänge, wie das Umfallen von Stäben physikalisch untersuchen. Wenn Winzer die Öchslegrade ihres Weines bestimmen wollen, dann wissen die drei 8-Klässler nun bestens Bescheid, mussten sie doch in einer weiteren Aufgabe genau ein solches Refraktometer nachbauen und damit Messungen durchführen. Lohn für diese Anstrengungen ist die Teilnahme an einem 5-tägigen Seminar, das in Freising Ende Mai stattfinden wird. Unter den 30 dort anwesenden Schülerinnen und Schüler wird dort auch das Bundesfinale in diesem Wettbewerb ausgetragen werden.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren