Modellschule Obersberg, Bad Hersfeld Der Biber ist zurück

J. Bornemann, K. Hentschel und Schulleiter K. BackhausFoto: Modellschule Obersberg

Der Biber ist zurück im Landkreis Hersfeld-Rotenburg“: Unter diesem Motto fand kurz vor den Sommerferien ein Vortrag des Biber-Experten Klaus Hentschel statt.

Hentschel hat über die letzten drei Jahre eine Biberkolonie im Bereich der Fulda unterhalb des Obersberges beobachtet und dokumentiert. Er gab den etwa 100 Schülerinnen und Schülern der Biologiekurse der Q2 einen umfassenden Einblick in die Lebensweise des größten Nagetiers Europas, das viele Jahrzehnte in Hessen als ausgestorben galt.

So präsentierte Hentschel zahlreiche beeindruckende Bild-,  Video- und auch Tonaufnahmen der Biberfamilie, deren Entwicklung er auch in den kommenden Jahren beobachten will. Darüber hinaus wurde deutlich, welchen Wert die Wiederansiedlung des Bibers für die Flusslandschaft hat, denn der Biber gestaltet durch Dammbau und Baumfällungen den ihn umgebenden Lebensraum aktiv. Hierdurch entstehe ein Mitnahmeeffekt für andere Tierarten wie Insekten, Amphibien und Vögel, die durch die resultierende Biotopvielfalt profitieren.

Ein wichtiges Anliegen war es abschließend für Herrn Henschel, den Schülerinnen und Schülern zu zeigen, dass der Mensch lernen müsse mit dem Biber zu leben, auch wenn es manchmal Konflikte gäbe. Schließlich trägt die seitliche Ausbreitung des Flusses in den von Bibern bewohnten Gebieten auch zum Hochwasserschutz bei und ist somit ein aktives Gestaltungselement im Umweltmanagement.

Für die Schülerinnen und Schüler bot der Vortrag einen guten Abschluss zum Halbjahr der Ökologie, v.a. auch durch den hohen regionalen Bezug. Weitere gemeinsame Projekte dieser Art sind geplant.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren