Max-Planck-Schule Rüsselsheim, Rüsselsheim Das MINT-Angebot im neuen Schuljahr ist gestartet

Bildquelle: Jürgen Knapp
Das MINT-Programm im Schuljahr 2018/19 ist gestartet mit einigen neuen und interessanten Angeboten. MINT-AGs
Die MINT-AGs sind gestartet. 438 Schülerinnen und Schüler haben sich in vier Mathematik-, drei Astro, vier Zoologie-AGs, zwei Botanik-AGs, fünf Technik-AGs (Robotik, Raketen, Technische Betreuung, Technik für 5. & 6.-Klässler, Technik-AG in Kooperation mit der HS Rhein-Main), drei Chemie-AGs, zwei Informatik-AG, zwei Schach-AGs, eine „Nawi-Mensch“-AG, die beiden neuen AGs „Was das Leben bunt macht“ und „Rund um das Pferd“ sowie eine Forscher-AG (Jugend forscht) angemeldet.
Dazu betreuen über 40 Schülerinnen und Schüler die Tiere im Zoo-Raum.
Zoologie-AG und Tier-AG
Die alte Biologie-AG wird in diesem Schuljahr komplett neu angeboten. Es wird nun Zoologie-AGs geben, die sich mit den Tieren beschäftigen, die wir in unserem kleinen Zoo pflegen. Die Themen sind also Tierhaltung, Anpassung der Tiere, ihr Körperbau und ihr Verhalten. Die Tiere werden beobachtet und es werden auch manchmal kleine Versuche gemacht, die aber die Tiere nicht gefährden.

In den Tier-AGs werden die unsere Tiere gepflegt, jede Tier-AG ist für einige der Tiere im Zoo-Raum oder Bio-Sälen zuständig und damit verantwortlich. Pflege und Versorgung bedeutet, dass in den AGs gearbeitet wird. Für alle Tier-AG-Teilnehmer ist die Teilnahme an der Zoologie-Orga-AG Vorrausetzung, die alle 2 bis 4 Wochen Dienstags für 15 – 60 Minuten lang stattfindet.

Für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 gibt es auch die Möglichkeit, als Mentor in einer Tier-AG mitzuarbeiten.
Folgende Tier-AGs gibt es: Ratten-AG, Maus-AG, Wüstenrennmaus-AG, Mantis-AG, Schreckliche AG (Stab- und Gespenstschrecken), AG des Schreckens (noch mehr Stab- und Gespenstschrecken), Blatt- & Stab-AG (noch viel mehr Stab- und Gespenstschrecken), Krabbeltier-AG, Käfer-AG, Amphibien-AG, Reptilien-AG, Kubanische Blattschrecken-AG, Aquarien-AG, Aquascaping-AG, Garnelen-AG (Neocaridina-Garnelen), Bienengarnelen-AG (Caridina-Garnelen), Spinnen-AG u.a.
Die neuen Botanik-AGs und der neue Schulgarten
Der neue Schulgarten, den uns die Cranach-Stiftung finanziert, wird in Angriff genommen, sobald die Baustelle für die Turnhalle abgeräumt ist. Die Planungen für das Gelände haben schon begonnen, ge-plant sind viele verschiedene Beete für Obst und Gemüse sowie interessante Pflanzen, dazu kommt ein Gewächshaus, ein Kübelgarten, ein großer Teich, den eine Teich-AG mit Oberstufenschüler/innen versorgen wird, Obstbäume, Schau-Beete und ein grünes Klassenzimmer.

Bis dahin werden die beiden Botanik-AGs in zahlreichen Experimenten und Beobachtungsaufträgen vieles über Pflanzen kennenlernen, dazu kommen auch praktische Anwendungen wie Experimente zur Stecklingsvermehrung und Pflanzenanzucht und Bestimmungsübungen. Dieses Wissen können die Schüler/innen im Garten dann auch anwenden.

Technik-AG in Kooperation mit der Hochschule Rhein-Main
Nach den Herbstferien startet auch unsere Technik-AG für 5. & 6.-Klässler in Kooperation mit der Hochschule Rhein-Main. Sie ist in diesem Jahr mit 18 Kindern sehr gut angewählt worden und beginnt im November. Wie im letzten Schuljahr werden Herr Prof. Dannenmann und Herr Rössel mit Studierenden der Hochschule technische Phänomene vorbereiten, die dann in der AG von den Kindern der 5. und 6. Klasse untersucht werden.
Wir werden dieses gemeinsame Projekt mit der Hochschule RheinMain auf der MINT-Messe am 26.11.2018 im Wiesbadener Landtag vorstellen.

Planckini-Labor
Auch das Planckini-Labor (naturwissenschaftliches Grundschulpraktikum für Grundschulkinder und MPS-Schüler/innen ab Klassenstufe 9) startet nach den Herbstferien wieder.
Bei Interesse kann man einfach seine Email-Adresse an Frau Schade geben (I.Schade@max-planck-schule.de) und bekommt dann Informationsmails, wann welche Grundschule mit welchem Programm kommt. Wenn man dann mitmachen möchte, schreibt man einfach zurück und sagt so für drei Termine zu.
Das Planckini-Labor wird dieses Jahr weiter entwickelt und mit weiteren neuen und den alten bewährten Programmen angeboten. Die Grundschulkinder können wählen zwischen Biologie, Mathematik, Chemie (zwei verschiedene Programme), Lebensmittelchemie, Physik, Technik, Astronomie, Geologie (Vulkanismus & Erdbeben), Meteorologie (Wetterkunde), Forensik (Kriminal-Wissenschaft), Paläontologie (Dinosaurier) und neu Robotik (Elektrotechnik und Informatik).
Zudem werden wir mit einem Chemie-Didaktik-Seminar (Fachbereich Chemie-Didaktik) der Goethe-Universität Frankfurt mit Lehramtsstudierenden mit dem Fach Chemie die Planckini-Teile mit einem sprachsensiblen Ansatz versehen, bei dem wir unter anderem in verschiedenen Sprachen die Inhalte erklären lassen. Die dafür notwendige Kamera- und IT-Ausstattung können wir von dem Preisgeld der Cranach-Stiftung anschaffen.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren