Johann-Michael-Fischer-Gymnasium, Burglengenfeld Burglengenfelder Gymnasiasten stark im Experimenteiren

An der ersten Runde des bayernweiten Wettbewerbs „Experimente antworten“ beteiligten sich rund 120 Schüler*innen des Johann-Michael-Fischer-Gymnasiums Burglengenfeld. Der vom bayerischen Kultusministerium in München ausgeschriebene Wettbewerb beschäftigte sich dieses Mal mit Versuchen zum Thema Farben.

Die zahlreichen Teilnehmenden analysierten Zaubermalstifte und Tintenkiller, experimentierten unter ander anderem mit Haushaltschemikalien wie Knödelhilfe und stellten selbst Zaubertinten her. Zwölf Unter- und Mittelstufenschüler*innen des JMF-Gymnasiums konnten mit ihren durchdachten Experimenten und Versuchsprotokollen die zentrale Fachjury besonders überzeugen. Sie wurden für ihre Leistungen mit Urkunden und einem Sachpreis geehrt. Darüber hinaus erhielten noch weitere 50 Schüler*innen für ihre experimentellen Fähigkeiten und ihre originellen Ideen Urkunden mit besonderem Prädikat verliehen.

Die große Anzahl an Wettbewerbsteilnehmenden und Preisträger*innen, die bayernweit einmalig ist, zeigt jedes Jahr erneut, wie naturwissenschaftlich interessiert und experimentierfreudig die Schüler*innen des JMF-Gymnasiums Burglengenfeld sind. Das freute nicht nur die betreuenden Lehrkräfte, sondern auch Schulleiterin Dr. Beate Panzer.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren