Modellschule Obersberg, Bad Hersfeld 6. MSO-MINT-Abend: Aliens und Grenzebach-Preis

M. Bortfeld

Nikolaj Shustikov, Schüler des Mathematikprofils der Q1 und Fußballspieler in der Jugendauswahl der Hessenliga, freute sich riesig, dass er in diesem Jahr als Jahrgangsbester der letzten E-Phase den MINT-Preis der Firma Grenzebach BSH GmbH entgegennehmen durfte. Frau Fiebig-Weisheit, Personalleiterin bei Grenzebach, beglückwünschte den Schüler zu seinen hervorragenden Ergebnissen in den MINT-Fächern und hob seine besonderen schulischen Leistungen vor dem Hintergrund seines zeitintensiven Hobbys hervor.

Die Übergabe des Preises der Grenzebach-Stiftung ist inzwischen fester Bestandteil des MINT-Abends „Mit MINT Zukunft schaffen“, den die Modellschule Obersberg gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern in diesem Jahr bereits zum 6. Mal für Schülerinnen, Schüler und deren Eltern veranstaltete. Gut 250 Zuhörerinnen und Zuhörer waren ins Audimax am Obersberg gekommen, um zunächst den hochaktuellen Fachvortrag von Klaus-Peter Haupt, Leiter des Schülerforschungszentrums Nordhessens, zum spannenden Thema „Wir sind nicht allein – auf der Suche nach Leben im Universum“, zu hören. Wie auch immer das „Leben“ im Universum aber aussehen mag, die Erforschung geht weiter und K.P. Haupt ermutigte die Zuhörer, dieses spannende Thema weiter zu verfolgen.

Im zweiten Teil des Programms stellte ein Schüler-/Lehrerteam in einer abwechslungsreichen Talkrunde die schulischen Angebote im Bereich MINT vor, v.a. auch die Möglichkeiten zur Erlangung des MINT EC -Zertifikats. Ein weiterer Höhepunkt des Abends war in diesem Rahmen auch die Vergabe der Urkunden für die Teilnahme am Praktikumsprogramm des Klinikums Bad Hersfeld durch Prof. Dr. med. Gerhard Zöller. In dieser Form wurde das Praktikum zum ersten Mal in Kooperation zwischen Modellschule Obersberg und Klinikum durchgeführt; die Schülerinnen und Schüler bewerteten es als richtungsweisend auf dem Weg zur Berufswahl.

Ein rundherum gelungener Abend mit einer guten Mischung aus wissenschaftlichem Input einerseits und schulischen Infos andererseits, so das Fazit nach gut 2 Stunden Programm.

 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren