Liebigschule Gießen, Gießen 2. Platz der IBO in Hessen geht an die Liebigschule in Gießen

IBO Darmstadt

Vom 23. bis zum 26. Januar fand dieses Jahr erneut in Darmstadt das Landesseminar der diesjährigen Internationalen Biologie Olympiade statt, diesmal sogar erfreulicherweise mit einer Teilnehmerin der Liebigschule.

Die zehn besten Schülerinnen und Schüler Hessens wurden dazu zu einem viertägigen Seminar an den Fachbereich Biologie der TU Darmstadt eingeladen, um dort praktische Erfahrungen und interessante Eindrücke aus dem Labor und dem wissenschaftlichen Alltag zu sammeln.

Die Teilnehmer hatten die Gelegenheit, sich mit gentechnisch veränderten Bakterien und deren unterschiedlichen Eigenschaften zu befassen, diese selbst im Labor heranzuzüchten und mit ihnen zu experimentieren. Zusätzlich konnten die sie einen Tag in einer Forschungsgruppe ihrer Wahl verbringen, wo sie Einblicke in aktuelle Forschung z.B. aus den Bereichen der Neurobiologie, der Krebsforschung oder der Grundlagenforschung erhalten.

 Die Teilnehmer des Seminars hatten sich im Vorfeld durch eine erfolgreiche Teilnahme an der ersten Runde der IBO (durch die Bearbeitung von Fragen in Form einer Hausarbeit) und einer hohen Punktzahl in der zweiten Runde (durch das Absolvieren eines Multiple Choice Tests) für die Veranstaltung qualifiziert. Von der Liebigschule hat es in diesem Jahr die Schülerin Shirin Mulch aus der Jahrgangsstufe Q3 unter die zehn Besten in Hessen geschafft. Sie belegte landesweit den zweiten Platz und verpasste so leider ganz knapp die dritte Runde in Kiel, in der das deutsche Team für die Endrunde des internationalen Wettbewerbs ausgewählt wird. 

Das Foto zeigt Shirin Mulch (jeweils 2. Von links) beim experimentellen Arbeiten in den Labors der Uni Darmstadt.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren