Pascal-Gymnasium, Münster 2. Platz bei „Schüler experimentieren“

Michel und Dylan "backen" einen Kometen © Busch/IHK Nord Westfalen

Einen zweiten Platz im Regionalwettbewerb „Schüler experimentieren 2019“ erreichten Dylan Bloom und Michel Dahlhaus aus der Klasse 9 im Fachgebiet „Geo- und Raumwissenschaften“. Beide haben über ein halbes Jahr lang mit großen Forschungsteleskopen den Kometen 46P/Wirtanen im Anflug auf die Erde beobachtet und erforscht.

Der Komet Wirtanen umkreist die Sonne in rund fünf Jahren. Kurz vor Weihnachten, am 16. Dezember, kam er unserer Erde besonders nahe. Erste Aufnahmen des 2- Meter Faulkes Telescopes South in Australien im Juni 2018 zeigten den Kometen noch als kleinen verwaschenen Fleck, der sich seinen Weg durch die Fixsterne bahnt. Seitdem konnten Dylan und Michel messen, wie Wirtanen heller und seine Gashülle, die Koma, größer wurden. Zu Weihnachten nahm sie fast das ganze Bild ein.

Die beiden Jungforscher bauten auch ein eigenes, kleines Modell des Kometen unter anderem aus Trockeneis (CO2), Wasser, Schmutz und Ammoniak: einen schmutzigen Schneeball, der nach Pferdestall riecht, dampft und einen Schweif bildet, wenn man mit einem Ventilator den Sonnenwind nachahmt.

Seit 2012 arbeit am Pascal-Gymnasium Münster die AiM-Projektgruppe. AiM steht für "Astronomy & internet in Münster". Hier können fächerübergreifende Fertigkeiten aus den Bereichen Informatik, Robotik, Technik, Physik, Chemie, Mathematik, Englisch und Astronomie erworben werden. Es handelt sich damit um ein typisches MINT-Projekt.

Kooperationspartner sind:

Artikel auf der Homepage der Schule. 

 

 

 

 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren