Albert-Einstein-Schule, Schwalbach 16. Mathematik-Grundschulwettbewerb "EinSteinchen" gemeinsam mit 7 Grundschulen erfolgreich durchgeführt

„Zum 16. Mal haben wir in diesem Jahr den Mathematikwettbewerb „EinSteinchen“ durchgeführt“, berichtet Grit Richter, Fachbereichsleiterin für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich der Albert Einstein Schule Schwalbach. „Dieser Mathematikwettbewerb richtet sich an Grundschüler und Grundschülerinnen der 4. Klassen und wird in enger Zusammenarbeit der AES mit den Grundschulen der Umgebung in zwei Runden ausgetragen.“

Am 4. April 2019 knobelten Jungen und Mädchen aus zwanzig Klassen der Theodor-Heuss-Schule und der Otfried-Preußler-Schule in Bad Soden, der Cretzschmarschule in Sulzbach, der Georg-Kerschensteiner-Schule und der Kinderzeitschule in Schwalbach, der Grundschule Süd-West in Eschborn sowie der Liederbachschule um die Wette. Die erfolgreichsten Mädchen und Jungen aller sieben beteiligten Grundschulen wurden dann am 14. Mai 2019 zur 2. Runde an die Albert-Einstein-Schule eingeladen. Dort wartete dann eine weitere Wettbewerbsarbeit mit Knobel-, Geometrie-, Text- und Rechenaufgaben auf vierundvierzig Nachwuchsmathematiker. Nachdem die erste Aufregung verflogen war, wurde eifrig und mit Ehrgeiz gerechnet, kombiniert und nach den richtigen Lösungen zu den sieben verschiedenen Aufgaben gesucht.

Am Dienstag, dem 11. Juni 2019, war es schließlich soweit und die Ergebnisse Standen fest. Alle Teilnehmer der 2. Runde waren gemeinsam mit Ihren Familien und Lehrern zu einer Feierstunde in die Albert-Einstein-Schule geladen. Die Flöten-AG der AES unter der Leitung von Musiklehrerin Monika Vetter begleitete mit ihren musikalischen Beiträgen die Veranstaltung.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Preisvergabe an die Besten des Wettbewerbs. Als Sieger wurde Jasin Chami von der Cretzschmarschule geehrt und mit einem Buchpreis ausgezeichnet. Den 2. Platz belegte David Dolidze von der Grundschule Süd-West vor Juri Kobyzev von der Otfried-Preußler-Schule auf Platz 3. Auf den weiteren Plätzen folgten Shixiang Guo (4.Platz), Tea Szabò (5. Platz) sowie Maya Stahringer und Martha Brändle (beide 6. Platz). Aber auch aller weiteren Teilnehmer wurden mit einer Urkunde und einem kleinen Knobelspiel für ihre Leistung geehrt. So endete die Veranstaltung mit vielen strahlenden Gesichtern und stolzen Eltern.

„Wir hoffen, dass sich viele der Kinder angespornt durch diesen Wettbewerb auch im neuen Schuljahr an weiteren Mathematikwettbewerben beteiligen werden“, so Grit Richter.

Ein großer Dank geht für den gelungenen Wettbewerb einerseits an die Kolleginnen und Kollegen der beteiligten Grundschulen und andererseits an die Mathematiklehrerinnen der Albert-Einstein Schule Frau Koch–Holstein, Frau Dr. Wolf und Frau Meyer, die die Wettbewerbsklausuren entworfen und korrigiert haben.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren