MINT-EC 120 MINT-EC-Schulen in der HPI Schul-Cloud

Mit Start des neuen Schuljahres testen, arbeiten und engagieren sich aktuell Lehrkräfte aus 120 MINT-EC-Schulen im Pilotprojekt HPI Schul-Cloud. Wir haben sie gefragt, warum sie dabei sind.

Die Sommerferien sind in den ersten Bundesländern bereits zu Ende, seit ein paar Tagen gehen Schülerinnen und Schüler wieder in den Unterricht. Für nahezu alle Jugendlichen in ganz Deutschland gehören digitale Medien, soziale Netzwerke oder überall abrufbare Informationen aus dem Netz zu ihrem alltäglichen Leben dazu. Sie sind Digital Natives, aufgewachsen im digitalen Zeitalter. Jetzt wollen auch die Schulen einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung gehen.

„Mit Beginn dieses Schuljahres testen insgesamt 120 Schulen aus unserem Netzwerk die HPI Schul-Cloud“, sagt Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC. „Die vielen Anregungen und Ideen aus den Pilotschulen waren und sind immer noch entscheidend für die Weiterentwicklung des Projektes.“ Die MINT-EC-Pilotschulen können die Plattform durch Nutzung einer Feedbackfunktion, sowie durch aktiven Austausch und Engagement auf Workshops und MINT-EC-Arbeitsgruppentreffen mitgestalten.

Was sich Lehrkräfte der neuen Pilotschulen von der HPI Schul-Cloud versprechen, erfahren Sie auf unserem HPI Schul-Cloud-Blog.

  • Zum Artikel auf https://blog.schul-cloud.org/mint-ec120/
  • Die Anmeldung beim Pilotprojekt HPI Schul-Cloud ist für das aktuelle Schulhalbjahr bereits abgeschlossen. Bis zum 30. November 2019 können sich MINT-EC-Schulen für den Start mit der HPI Schul-Cloud im zweiten Schulhalbjahr 2019/2020 registrieren.
  • Pilotschulen können sich hier noch bis Ende August für das Pilotschultreffen in Hannover anmelden. Dieses findet am 30. September und 1. Oktober an der Schillerschule statt.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren