Ruhrtal-Gymnasium in Schwerte

Ruhrtal-Gymnasium

Ruhrtal-Gymnasium
Wittekindstraße 6
58454 Schwerte

Telefon: 02304-17210
E-Mail: rtg.schwerte@gmx.de
Web: www.rtg.schwerte.de

Schulleitung
Carla Rothe

Ansprechpartner
Remon Hippert
In den letzten Jahren hat sich das Ruhrtal-Gymnasium neben dem traditionellen sprachlichen nun auch einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt geschaffen. Dabei hatten wir uns anfänglich zum Ziel gesetzt, im Rahmen einer Breitenförderung möglichst viele Schüler aller Alters- und Niveaustufen durch unterrichtliche und außerunterrichtliche Aktivitäten für die Fächer des MINT-Bereiches zu begeistern. So nehmen z.B. auch die Schülerinnen und Schüler unserer Sprachprofilklasse zusätzlich und verpflichtend zwei Stunden pro Woche an naturwissenschaftlichen Projekten teil. An der zunehmenden Resonanz und der geänderten Wahrnehmung unserer Schule in der Schwerter Öffentlichkeit können wir den Erfolg unserer MINT-Maßnahmen ablesen, was uns dazu ermutigte, neben einer Sprachprofilklasse eine MINT-Klasse einzurichten. Zusätzlich zu der auch weiterhin fortbestehenden allgemeinen MINT-Bildung zur Breitenförderung soll hier speziell naturwissenschaftlich interessierten Schülern frühzeitig die Möglichkeit gegeben werden, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten auszubauen. Unsere Bemühungen zur Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses führten im Jahr 2005 auch dazu, dass das Ruhrtal-Gymnasium als mathematisch-naturwissenschaftliches Excellence-Center des Vereins MINT-EC zertifiziert wurde. Unser naturwissenschaftliches Gesamtkonzept überzeugte zudem die Juroren des Siemens Award 2008, so dass das RTG als einer der 10 Preisträger ausgezeichnet wurde. Seit 2003 nimmt das RTG am bundesweitern SINUS-Modellversuch zur Unterrichtsentwicklung in den naturwissenschaftlichen Fächern teil. Seit dem Schuljahr 2008/09 bietet das Ruhrtal-Gymnasium eine MINT-Klasse an. Damit soll speziell naturwissenschaftlich interessierten Versuche in ChemieVersuche in Chemie Schülern frühzeitig die Möglichkeit gegeben werden, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten auszubauen. Wie man der folgenden Jahresplanung entnehmen kann, werden die sog. Ergänzungsstunden für entsprechende Angebote genutzt. Ergänzend hinzukommen interessante außerunterrichtliche Aktivitäten. Alle Kollegen der MINT-Klasse sind außerdem gehalten, ihre verpflichtenden Unterrichtsinhalte durch entsprechende Materialauswahl am naturwissenschaftlichen Interesse der Schülerinnen und Schüler auszurichten. Nur durch die Zusammenarbeit aller Fächer können Schüler ein tragfähiges Wissensfundament aufbauen und befähigt werden, es problemlösend einzusetzen. Allgemeine MINT-Bildung Während ihrer gesamten Schulzeit begleitet alle Schülerinnen und Schüler des Ruhrtal-Gymnasiums der MINT–Gedanke auf unterschiedlichem Niveau und in unterschiedlicher Intensität. Schülerinnen und Schüler aller Profile haben in der Oberstufe die Möglichkeit, Leistungs- und Grundkurse in den MINT-Fächern zu belegen. Im Wahlpflichtbereich II werden ebenfalls naturwissenschaftliche Fächerkombinationen angeboten. Die allgemeine MINT–Ausbildung findet schwerpunktmäßig im normalen Unterricht statt. In den naturwissenschaftlichen Fächern Biologie, Chemie und Physik und im Wahlpflichtbereich II liegen die Schwerpunkte dabei im praktischen Experimentieren und im Anwendungsbezug. Der handlungsorientierte Aspekt der Ingenieurwissenschaften liegt uns sehr am Herzen. Hinzu kommen Ergänzungsstunden, Exkursionen und Wettbewerbe. plus Zwei: zweistündiger Projektunterricht in Jgst. 5 In projektartig organisiertem Unterricht in kleinen Gruppen fördern wir mit ausgewählten Themen, wie z.B. „Computer“, „Alarmanlagen“, „Feuer“, „Mikroskopierführerschein“ und „Säfte“, das spontane, auch intellektuelle Interesse an Natur und Technik. Mit der Einführung in den Umgang mit Office-Programmen beginnt auch die Breitenförderung im Bereich Informationstechnologie. So stehen entsprechende Grundkenntnisse zu einem frühen Zeitpunkt für alle Fächer zur Verfügung und können dort genutzt oder weiterentwickelt werden. Universitäten: Beispiele sind das Schering-Labor und die Schüler-Labore der Universitäten Bochum und Dortmund. Arbeitsgemeinschaften: In der AG „Tierhaltung“ lernen die Schüler, selbständig Verantwortung für schuleigene Kleintiere zu tragen. In der Knobel-AG wird das logische Denken trainiert und Knobelaufgaben entwickelt bzw. gelöst. Ein Ziel ist auch die Vorbereitung auf die Teilnahme an Mathematikwettbewerben wie Matheolympiade, A-lympiade, Känguru. Wettbewerbe: Im Fach Chemie haben die Schüler die Möglichkeit zur Teilnahme am Schering-Wettbewerb. Viermal jährlich bietet das „Kölner Modell“ den Wettbewerb „Chemie entdecken“ an. Die Schüler beschäftigen sich dabei außerunterrichtlich mit chemischen Alltagsphänomenen. Weiterhin bieten wir die Teilnahme am Wettbewerb „bio-logisch“ mit Beispielen aus der Erlebniswelt der Schüler an. Das RTG nimmt regelmäßig am Wettbewerb „freestyle-physics“ der Universität Duisburg/Essen teil. Angelehnt an diesen Wettbewerb, veranstaltet die Fachschaft Physik mit Schülern selbst öffentliche Wettbewerbe (Dampfbootwettbewerb, Kreiselwettbewerb, Eiwettbewerb). Differenzierung: Schüler, deren naturwissenschaftliches Interesse geweckt wurde, können im Wahlpflichtbereich II unter den Fächerkombinationen Ph/Inf, Bio/Ch, Wirtschaft/M wählen. Im Kurs Physik/Informatik des Wahlpflichtbereichs II haben technisch interessierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Kenntnisse z.B. in Digital- und Steuerungstechnik zu vertiefen. Außerdem erlernen sie anwendungsbezogen eine Programmiersprache. Seit zwei Jahren gibt es den Kurs Wirtschaft/Mathematik. In Kooperation mit der „Volksbank Schwerte“ werden theoretische Modelle in realen Kontexten erprobt. Themenbereiche sind hierbei: Modellrechnungen, Börsenentwicklung, angewandte Mathematik, Informatik. Ein interessantes Angebot im Differenzierungskurs Chemie/Biologie ist die eigenständige Erhebung chemischer und biologischer Strukturgütedaten zum Thema „Fließgewässer“ im nahen Landschaftsbereich. Diese werden in Zusammenarbeit mit der Natur- und Umweltakademie in Mülheim ausgetauscht und mit amtlichen Ergebnissen verglichen. „Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center“ Seit 2005 ist das Ruhrtal-Gymnasium mathematisch-naturwissenschaftliches Excellence-Center. Dabei handelt es sich um ein Zertifikat des „Vereins mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen e.V.“, kurz MINT-EC, für Schulen mit Sekundarstufe II und mit MINT-Schwerpunktsetzung. Der Verein ist eine Initiative der Arbeitgeber mit dem Ziel, mehr Nachwuchs für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, die "MINT-Fächer", zu begeistern. Den Zugang zum MINT-EC-Netzwerk erhalten Schulen nur über ein bundesweit einmaliges Auswahlverfahren, das deren Angebote und Anstrengungen im MINT-Bereich überprüft. Das Ruhrtal-Gymnasium profitiert durch diese Mitgliedschaft von Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Schulleitungen. Dazu zählen Lehrerfortbildungen, herausfordernde Schülerwettbewerbe, Veranstaltungen mit Unternehmen, Schülercamps … Neben ideeller und materieller Hilfe bietet der Verein nicht zuletzt die Einbindung in ein Netzwerk exzellenter mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen aus ganz Deutschland. Informationen über die Ziele, Leitideen und Partner des Vereins MINT-EC finden Sie auf der Homepage des Vereins unter www.mint-ec.de Das Ruhrtal-Gymnasium Schwerte ist stolz darauf, als einer der Preisträger des „Siemens A-wards 2008“ ausgezeichnet worden zu sein. Damit wurde das Engagement der naturwissen-schaftlichen Fachschaften und die in den letzten Jahren für Entwicklung des MINT-Konzeptes am RTG geleistete Arbeit belohnt. Mit dem „Siemens Award“ zeichnet die Siemens AG im zweijährigen Rhythmus MINT-EC Schulen aus, die ein überzeugendes Gesamtkonzept des pädagogischen und methodischen Arbeitens im MINT-Bereich vorweisen können. Mit diesem Wettbewerb möchte die Siemens AG schulisches Engagement in den naturwissenschaftlichen und technischen Fächern fördern. MINT-Klasse Seit dem Schuljahr 2008/09 bietet das Ruhrtal-Gymnasium eine MINT-Klasse an. Damit soll speziell naturwissenschaftlich interessierten Schülern frühzeitig die Möglichkeit gegeben werden, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten auszubauen. Wie man der folgenden Jahresplanung entnehmen kann, werden die sog. Ergänzungsstunden für entsprechende Angebote genutzt. Ergänzend hinzukommen interessante außerunterrichtliche Aktivitäten. Nicht nur die naturwissenschaftlichen Fächer sind in den MINT-Klassen gefordert, Schüler für die Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Nur durch die Zusammenarbeit aller Fächer können Schülerinnen und Schüler ein tragfähiges Wissensfundament aufbauen und befähigt werden, es problemlösend einzusetzen. Jahrgangsstufe 5 Löten im NW-ProjektLöten im NW-Projekt Die bereits erwähnten und bewährten NW-Projekte Feuer“, „Alarmanlagen“, „Säfte“, „Computer“ und „Mikroskopierführerschein“ werden auch den MINT-Klassen verpflichtend angeboten. Hinzu kommt für die MINT-Klasse eine weitere wöchentliche Projektgruppe, die sich ein Schuljahr unter der Überschrift „Modellbau“ mit Themen der Bionik beschäftigt. Unsere Aufforderung, an zwei Wettbewerben teilzunehmen, sollen die Schüler als Ansporn und Training erfahren. Jahrgangsstufe 6 Die MINT-Klasse der Jahrgangsstufe 6 erhält eine Ergänzungsstunde zum Thema „Wetter – Jahreszeiten“ mit dem Ziel, eine Wetterstation aufzubauen und zu betreiben. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Datenerfassung und ihrer anschaulichen Darstellung, z.B. mit Excel oder PowerPoint. Um das Arbeiten mit dem Computer zu optimieren, nehmen die Schülerinnen und Schüler an einem 10-stündigen Tastaturschreibkurs in Kooperation mit der ortsansässigen Volkshochschule teil. Jahrgangsstufe 7 Diese Jahrgangsstufe erhält in der MINT-Klasse eine Ergänzungsstunde zum Thema „Computer: Aufbau, Vernetzung und Programmierung“. Das RTG ist eine der 40 Projektschulen zur Erprobung des EDV-Führerscheins NRW. Das Führerschein-Modul „Computertechnik“ wird erarbeitet. Das Fach Deutsch erhält eine Ergänzungsstunde, die ausschließlich genutzt wird, um naturwissenschaftliche Sachtexte zu analysieren und um naturwissenschaftliche Referate zu erarbeiten und zu präsentieren. Jahrgangsstufe 8 In der Jahrgangsstufe 8 erhält die MINT-Klasse Ergänzungsstunden unter der Überschrift „BNE“. Behandelte Teilgebiete dabei sind Ökologie, regenerative Energien, Lärm, Arbeit und Umwelt. Diese Stunden sollen in Teamarbeit von einem Kollegen aus der Biologie und einem aus der Chemie gestaltet werden. Die Teilprojekte sollen den Anspruch des RTG als Umweltschule untermauern. Jahrgangsstufe 9 Geplant ist eine Ergänzungsstunde zum Thema "Mathematik in Architektur und Kunst". Das Fach Englisch erhält eine Ergänzungsstunde, die ausschließlich genutzt wird, um naturwissenschaftliche und technische Texte zu bearbeiten und zu schreiben.
Förderer / Kooperationspartner
Gebrüder Nolte, Volksbank Schwerte, Marienkrankenhaus Schwerte

MINT-EC Veranstaltungen

Neues aus der Schule